No 2

Correvon, Henry

geboren 15.8.1854 Yverdon, gestorben 5.11.1939 Herisau, ref., von Cuarny. Sohn des Charles und der Anne Henriette geb. Zuttel. ∞ Julia David. Gärtnerlehre im familieneigenen Betrieb in Yverdon, später in Genf; Ausbildung in Zürich, Erfurt und Paris. Landschaftsgärtner, Spezialist für Alpenflora. 1879 machte sich C. in Genf selbstständig. 1881 Direktor des Jardin d'acclimatation. Ab 1895 unterrichtete er Gartenbaulehrlinge. Die Gestaltung des Alpengartens Parc Floraire in Chêne-Bourg Anfang des 20. Jh. zählte zu seinen grössten Aufträgen. Mitbegründer der Ligue pour la protection des plantes alpines, Vorläuferin des Schweiz. Bundes für Naturschutz. C. verfasste zahlreiche Werke und korrespondierte mit versch. botan. Gesellschaften im Ausland. 1931 Dr. h.c. der Univ. Genf.


Literatur
– S. Visinand, «Réaménagement du "Parc Floraire"», in Bulletin de la Société suisse des arts du jardin, 1992, Nr. 34-39
Architektenlex., 134

Autorin/Autor: Martine Piguet / AL