Augio

Ortsteil der Gem. Rossa GR, am rechten Ufer der Calancasca auf 1034 m gelegen. 1850 168 Einw.; 1900 109; 1950 102; 1980 35. 1301 erstmals erw., ab 1496 halbe Degagna der Talgem. Calanca. 1851-1982 selbstständige Gem., seither mit Rossa vereint. Die bestehende Kirche SS. Giuseppe e Antonio da Padova ersetzte 1784 eine Kapelle, die in eine Zeit vor 1683 datiert. Traditionell boten Weidewirtschaft und Viehzucht ein Auskommen. Hinzu kamen die Einnahmen der Auswanderer, die als Glaser in Frankreich tätig waren oder in Bayern und Tirol Pech und Harz verkauften. Von solchen Einkünften wurde im 18. Jh. die Casa Spadino (heute Kulturzentrum La Cascata) gebaut.


Literatur
– E. Agustoni, M. Somaini, Kunstführer durch den Moesano 1, 1990 (ital. 1990)

Autorin/Autor: Cesare Santi / AW