11/06/2012 | Rückmeldung | PDF | drucken

Pont-en-Ogoz

Polit. Gem. FR, Bez. Greyerz. Die heutige Gem. entstand 2003 aus der Fusion von Avry-devant-Pont, Le Bry sowie Gumefens. Sie zählte 2005 1'518 Einwohner.

Unter dem gleichen Namen bestand bereits früher eine polit. Gem., die 1970 mit Villars-d'Avry zur Gem. Le Bry fusionierte. 1850 176 Einw.; 1900 253; 1950 173; 1960 163. Bei Vers-les-Tours wurden mesolith. Überreste, neolith. Steinbeilklingen, Reste von Siedlungen aus der mittleren und der Spätbronzezeit sowie Besiedlungsspuren aus der Hallstatt-, der Frühlatène- und der Mittellatènezeit entdeckt. Der Name geht auf das verfallene Burgstädtchen und auf den Pont de Thusy zurück, den Saaneübergang zwischen Pont-la-Ville und Vieux Châtel, an dem vermutlich die erste Burg der um 1160 erw. Herren von Pont stand. Im 13. Jh. wurden in einer Flussschlaufe die zweite Burg, die Siedlung und die noch erhaltene Kapelle St. Theodul gebaut, eine Filiale der Pfarrei Avry-devant-Pont, deren Kollatur beim Hospiz auf dem Gr. St. Bernhard lag. Die Pest leitete im 14. Jh. den Niedergang ein, im 16. Jh. wurde der Ort verlassen. Seit der Stauung des Greyerzersees 1948 stehen die Ruinen auf der Ile d'Ogoz. Die Herrschaft umfasste die Umgebung westlich der Saane und ab dem 15. Jh. auch Güter an der Nordflanke des Mont Gibloux bis nach Romont (FR). Drei Mitherren huldigten 1250 Peter II. von Savoyen. Im 14. Jh. erfolgte eine Konzentration in wenigen Händen, 1359 die Einbindung in das savoy. Kastlaneiwesen. Bernard von Menthon erreichte 1464 den Abzug der Freiburger Truppen. 1482 verkaufte sein Bruder Anton die Herrschaft an Freiburg, wodurch P. zur ersten Vogtei des Stadtstaates wurde (1617-1798 Pont-Farvagny). Das Gericht der Vogtei tagte in Farvagny, aber erst 1655 wurde auch das Freiburger Recht eingeführt, das die Coutume von Moudon ersetzte. 1798 gehörte P. zum Bez. Bulle, ab 1848 zum Bez. Greyerz. Seit jeher dominierten in P., das wirtschaftlich nach Freiburg und Bulle ausgerichtet ist, Futterbau und Viehzucht; 2005 stellte der 1. Sektor 24% der Arbeitsplätze.


Literatur
– G. Bourgarel et al., «P./Vers-les-Tours», in Cahiers d'archéologie fribourgeoise 6, 2004, 14-65
– B. Andenmatten La maison de Savoie et la noblesse vaudoise (XIIIe-XIVe siècle), 2005

Autorin/Autor: François Guex