No 1

Böhm, Johanna

geboren 2.5.1898 Langnau im Emmental, gestorben 4.11.1967 Zürich, von Rheinfelden, Chexbres und Zürich. Tochter des Pierre Martin und der Anna Marie geb. Aeschlimann. ∞ 1920 Edgar Chappuis, Schriftsteller und Journalist. B. wuchs in Langnau und Bern auf. Sie reiste viel und lebte 1922-26 im Tessin und ab 1926 in Zürich, wo sie an der Universität Literatur und Kunstgeschichte studierte. Da ihr Mann sehbehindert war, schrieb sie seine Manuskripte ab. Ab 1930 wurde B. selbst literarisch tätig. Sie verfasste Gedichte und Erzählungen und veröffentlichte 1932 ihren ersten Roman "Das Haus der alleinstehenden Frauen". Nach Abschluss ihres zweiten Romans "Vier Frauen führen Krieg" (1933) nahm sie an einem Wettbewerb für Mädchenbücher teil und wurde ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche, mit grossem Erfolg herausgegebene Mädchen- und Jugendbücher.


Literatur
Frühling der Gegenwart 3, hg. von A. und C. Linsmayer, 1990, 497
– D. Stump et al., Deutschspr. Schriftstellerinnen in der Schweiz, 1700-1945, 1994, 45 f., (Werkverz.)

Autorin/Autor: Doris Stump