No 21

Berger, Lore

geboren 17.12.1921 (Lenore) Basel, gestorben 14.8.1943 Basel, ref., von Basel und Arlesheim. Tochter des Louis F., Gymnasiallehrers, und der Margrit geb. Wirz. Ledig. 1932-39 Gymnasium an der Basler Töchterschule, 1939 Immatrikulation an der Univ. Basel. B. veröffentlichte Beiträge in der Studentenzeitung, mehrere Erzählungen in den "Basler Nachrichten" (1940-41) und war regelmässige Mitarbeiterin bei der "Schweizer Hausfrau". 1941 Beitritt zum FHD und 1942-43 Büroordonnanz bei einem Territorialgericht. In dieser Zeit schrieb sie den Entwurf ihres einzigen Romans "Der barmherzige Hügel" (franz. 1983, ital. 1987). Dessen fünfter Rang beim literar. Wettbewerb der Büchergilde Gutenberg und eine Publikationsempfehlung erreichten die Autorin, die sich in den Tod gestürzt hatte, nicht mehr. Der 1981 neu herausgegebene Roman beschreibt die Hoffnungslosigkeit der jungen Kriegsgeneration und endet mit dem Selbstmord der Hauptfigur.


Literatur
– D. Stump et al., Deutschspr. Schriftstellerinnen in der Schweiz, 1700-1945, 1994, 39, (Werkverz.)

Autorin/Autor: Doris Stump