No 1

Borgeaud, Charles

geboren 15.8.1861 Le Sentier (Gem. Le Chenit),gestorben 6.10.1940 Onex, ref., von Pully und Lausanne, 1924 Ehrenbürger von Genf. Sohn des Auguste, Direktors einer Uhrenfabrik, und der Anne Louise Henriette geb. Frainnet. ∞ Marie Eugénie Vaucher, Tochter des Pierre Vaucher. 1883 Dr. phil in Jena, 1886 Dr. iur. in Genf. Studienleiter an der Ecole libre des sciences politiques in Paris, dann Lehrbeauftragter in Harvard. An der Univ. Genf ab 1896 ao. Prof. für die Geschichte der polit. Institutionen in der Schweiz an der Rechtsfakultät, ab 1898 o. Prof. für vergleichendes Verfassungsrecht an der Sozialwiss. Fakultät sowie für Schweizergeschichte an der Geisteswiss. Fakultät. Hier nahm B. sein Hauptwerk in Angriff, eine dreibändige "Histoire de l'Université de Genève" (1900--34). Er spielte eine wichtige Rolle im Komitee für die Errichtung des Reformationsdenkmals in Genf (1917) und arbeitete am Memorandum über die schweiz. Neutralität mit, das der Bundesrat 1919 der Versailler Friedenskonferenz übermitteln liess.


Literatur
Journal de Genève, 24.12.1934; 9.10.1940
Tribune de Genève, 9.10.1940

Autorin/Autor: Jean de Senarclens / AZ