No 4

Jaccottet, Simone

geboren 8.1.1908 Stresa (Piemont), gestorben 19.7.1988 Lausanne, ref., von Mauraz (durch Heirat von Echallens). Tochter des Jules-Otto Dubois, Hoteldirektors, und der Marguerite geb. Jomini. ∞ 1938 Georges J. ( -> 1). Sprech- und Gesangsausbildung in Paris. Ab 1936 Schauspielerin am Stadttheater Lausanne. J. spielte am Théâtre du Jorat in Mézières "La Servante d'Evolène" von René Morax. Als Mitglied des Waadtländer Frauenstimmrechtsvereins beteiligte sie sich an den Kampagnen für das Frauenstimmrecht von 1959 und 1971. 1953-60 Präs. des Dachverbands der Waadtländer Frauenvereine. Ab 1936 Mitglied des Waadtländer Lyceum-Clubs (1956-81 Präs.) und 1968-73 Präs. der Lyceum-Clubs der Schweiz. 1954 Gründerin und 1973-81 Präs. der Frauenwohngenossenschaft in Lausanne. J. setzte sich für die Familienhilfe in Lausanne und in der Westschweiz ein und arbeitete an der Vorbereitung der Saffa von 1958 mit.


Literatur
Gazette de Lausanne, 26.7.1988
Bull. du Lyceum de Suisse, Nr. 664, Sept. 1988

Autorin/Autor: Lucienne Hubler / PTO