Eplatures, Les

Ehem. polit. Gem. NE, in jenem Tal gelegen, das Le Locle und La Chaux-de-Fonds verbindet. Les E. bestand aus vereinzelten Bauernhöfen und Weilern (Bonne-Fontaine, Crêt-du-Locle) und ist heute ein Industriequartier von La Chaux-de-Fonds. 1850 1'320 Einwohner. Les E. gehörte bis 1848 zur polit. Gem. Le Locle und wurde dann mit der Errichtung der Republik Neuenburg in den Bez. La Chaux-de-Fonds eingegliedert. 1851 wurde Les E. Einwohnergemeinde und Kirchgemeinde - vorher war es an die Kirchgemeinde Le Locle angeschlossen gewesen -, 1888 polit. Gemeinde. Eine Petition bewirkte 1900 den Zusammenschluss mit La Chaux-de-Fonds. 1853 entstand die Kirche, 1872 der jüd. Friedhof. 1873 traten fast alle Mitglieder der Kirchgemeinde zur Freikirche des Kt. Neuenburg über, die 1943 der Landeskirche angegliedert wurde. Landwirtschaft und Uhrenindustrie. Seit 1858 Eisenbahnverbindung, seit 1926 Regionalflughafen.


Literatur
– P. de Montmollin et al., La Vallée des E., 1953

Autorin/Autor: Myriam Volorio Perriard / KMG