24/02/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Combes

Weiler der polit. Gem. Le Landeron NE, Bez. Neuenburg. 1798 61 Einw.; 1850 60; 1888 42. Das Gemeinwesen wurde im 16. Jh. gegründet und gehörte zur Kastlanei Le Landeron. 1875 wurde es der Gem. Le Landeron-C. einverleibt, 1888 mit Le Landeron vereinigt. In der St. Anna-Kapelle, die 1681 gegründet und 1694 geweiht worden war, versahen bis 1992 Kapuziner aus Le Landeron den Dienst. Die Reformierten gehören der Kirchgem. von Le Landeron an. Seit Ende des 19. Jh. sind sie in C. in der Mehrheit. Wein- und Ackerbau; im 19. Jh. gab es auch etwas Textilhandwerk. Die Brände von 1877 und 1878 verkleinerten den Weiler. C. hat seinen ländl. Charakter bewahrt.


Literatur
Kdm NE 2, 1963, 176-180
– R. Muriset, 1888, avant et après: C. fête 100 ans, 1988

Autorin/Autor: Olivier Girardbille / EJ