Areuse (Siedlung)

Ehem. Gem. NE, heute Teil der Gem. Boudry. Siedlung am oberen Rand der Schwemmebene des Flusses A. zwischen Colombier (NE) und Boudry. 1178 Oruse, 1289 Crousa. 1780 48 Einw.; 1850 101; 1870 74. A. teilte von 1284 an die Wald- und Weidenutzung sowie einige dörfl. Aufgaben mit Bôle und Colombier. Bis 1832 gehörte A. zur Pfarrei sowie zur Grund- und Gerichtsherrschaft Colombier, danach zu Boudry. Das Dorf lag im Grenzbereich zweier Herrschaften mit kaum entwirrbaren Rechtsansprüchen, besass nur ein winziges Gebiet und verlor zu Beginn des 19. Jh. seine Genossen. Deshalb erreichte A. nie den Status einer Einwohnergem. Überdies führte die schlechte Verwaltung zu grossen finanziellen Problemen. Nach mehreren anderen Fusionsplänen vereinigte sich A. schliessl. 1870 mit Boudry.


Literatur
Kdm NE 2, 1963, 379 f.

Autorin/Autor: Germain Hausmann / EM