No 1

Lämmler, Bartholomäus

geboren 3.9.1809 Herisau, gestorben 13.3.1865 Wolfhalden, ref., von Herisau. Sohn des Johann Konrad und der Anna Katharina geb. Anderauer. ∞ 1829 Anna Barbara Zuberbühler (1849 geschieden). Autodidakt. Möbelmaler, der sich ab 1844 als Knecht und Taglöhner verdingte. L.s erstes auf einen Schrank gemaltes Alpfahrtsbild von 1838 ist eines der frühesten Zeugnisse der das Sennenleben darstellenden Bauernmalerei der Ostschweiz. Insgesamt sind von L. einige bemalte Möbel und sog. Bödeli (Böden von Melkeimern) sowie wenige Tafelbilder erhalten. Als einziges Werk ist "Die ansicht Der Kammohr, der Hohe, Kasten und Staubern, 1854" mit M. Bart. Lemmler signiert. L.s frühe Werke waren vom Biedermeier geprägt. Lebendigkeit, Frische und Detailreichtum kennzeichnen sein Werk, das als erster Höhepunkt der Senntumsmalerei gilt.


Literatur
– R. Hanhart, Appenzeller Bauernmalerei, 1959 (21970)
Bauernmalerei rund um den Säntis, hg. von E. Hohl, 1994
– G. Filippa, Bartholomäus L. - der Landstreicher und seine Landschaften, 1998

Autorin/Autor: Peter E. Schaufelberger