No 1

Delaquis, Ernst

geboren 13.11.1878 Alexandria (Ägypten), gestorben 1.9.1951 Davos, von Genf. Sohn des Jacob Auguste, Kaufmanns und Baumwollhändlers, und der Marie Aloïse Elisabeth geb. Rabeau. ∞ Johanna Antonie Nevir, Tochter des Dominique Rodolphe, aus Deutschland. Dt. Konsularschule in Alexandria, Gymnasium in St. Gallen, ab 1898 Rechtsstud. in Heidelberg, München und Berlin, 1904 Dr. iur., 1907 Habilitation. 1914-19 ao. Prof. für Strafrecht in Frankfurt, 1919-29 Chef der Polizeiabteilung des Eidg. Justiz- und Polizeidep., gleichzeitig Honorarprof. für internat. Strafrecht, Gefängniskunde und Kirchenrecht in Bern, 1929-34 o. Prof. in Hamburg (daneben 1932-34 Schweizer Konsul), 1934 Direktor des TCS und Honorarprof. in Genf, 1938-48 Generalsekr. der Internat. Strafrechts- und Gefängniskomm., 1944-48 o. Prof. für Strafrecht in Bern. 1948-51 Vizepräs. der UNO-Unterkomm. zur Bekämpfung der Kriminalität. D. leistete massgebl. Arbeit auf den Gebieten Automobilgesetzgebung, Bürgerrecht, Staatsangehörigkeit und internat. Rechtshilfe.


Literatur
Neue Schweizer Biogr. 1938, 113
Der Bund, 4.9.1951
Journal de Genève, 4.9.1951

Autorin/Autor: Therese Steffen Gerber