No 1

Riesen, Armin

geboren 27.11.1910 Schwarzenburg, gestorben 12.9.1992 Bern, von Oberbalm. Sohn des Walter und der Emma geb. Lehmann. ∞ Elsa Gretchen Perdello, Tochter des Friedrich Anton. Gymnasium in Bern, Rechtsstud., Dr. iur., 1936 bern. Fürsprech. 1936-41 Mitarbeiter versch. Anwaltsbüros, 1942-45 Pressesprecher des Vorstehers des Eidg. Justiz- und Polizeidep., 1946-55 Stellvertreter des Chefs der Rekurssektion, 1955-76 Departements- bzw. Generalsekr. des Eidg. Justiz- und Polizeidepartements. R. setzte sich v.a. für den Aufbau des gesamtschweiz. Zivilschutzes ein. Nach seiner Pensionierung betätigte er sich vermehrt als Autor von Gedichten, Feuilletons und Rezensionen unter dem Pseudonym S. Arras u.a. für den "Kleinen Bund". Gründungs- und später Ehrenmitglied des Berner Schriftstellervereins.


Werke
Armin R. alias S. Arras, hg. von V. Eckert, 1994
Literatur
Der Bund, 19.11.1955; 27.11.1980; 27.11.1985; 20.7.1995
NZZ, 12.2.1976

Autorin/Autor: Sarah Brian Scherer