No 1

Wiegner, Georg

geboren 20.4.1883 Leipzig, gestorben 14.4.1936 Zürich, ref., Deutscher. ∞ 1913 Käthe Claus. Realgymnasium und Stud. der Naturwissenschaften in Leipzig, 1907 Promotion, 1911 Habilitation in Göttingen im Fachgebiet Agrikulturchemie. Von 1913 bis zu seinem Tod Prof. für Agrikulturchemie an der ETH Zürich. Bei Kriegsausbruch 1914 wurde W. in die dt. Armee eingezogen, 1916 verwundet und als kriegsuntauglich entlassen. Fortan beschäftigte er sich in der Schweiz mit Fragen der Ernährungsphysiologie beim Tier. Mit Ernst Laur setzte er sich für die 1925 erfolgte Gründung des Instituts für Haustierernährung an der ETH ein, das er als Leiter zusammen mit Max Kleiber und Edgar Crasemann zu einem international angesehenen Forschungsinstitut ausbaute. Vorstandsmitglied der Gesellschaft Schweiz. Landwirte. 1933 Dr. h.c. der veterinär-medizin. Fakultät der Univ. Zürich.


Literatur
Schweiz. landwirtschaftl. Monatsh. 14, 1936, 125-134
– H. Sticher, «Georg W. (1883-1936) - ein Pionier der grundlagenorientierten Bodenkunde», in Schriftenreihe / Inst. für Pflanzenernährung und Bodenkunde, 2008, Nr. 78, 17-36 (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Juri Auderset