No 1

Strutt, Maximilian Julius

geboren 3.10.1903 Surakarta (Java, Indonesien), gestorben 15.7.1992 Rüschlikon, ref., Niederländer. Sohn des Julius, Juweliers, und der Hendrika geb. Heusser. ∞ Elfriede Schäfer. Stud. der Elektronik an den Techn. Hochschulen München und Delft (Niederlande), 1927 Dr. sc. techn. 1927-48 Wissenschaftler sowie Leiter einer Forschungsgruppe und beratender Ingenieur am Forschungslaboratorium von Philips in Eindhoven. 1948-74 Ordinarius und Leiter des Instituts für theoret. Elektrotechnik an der ETH Zürich. S. leistete grundlegende Arbeiten zur Forschung über Lamésche und Mathieusche Funktionen, Skin-Effekt und Probleme der Elektroakustik. Er entwickelte Empfänger- und Hochfrequenzelektronenröhren und widmete sich der Licht- und Festkörpertechnik sowie den Halbleiterbauelementen. S. verfasste zahlreiche Publikationen und war Inhaber von über 100 Patenten. U.a. 1950 Dr. ing. h.c. der Techn. Hochschule Karlsruhe, 1954 Carl-Friedrich-Gauss-Medaille.


Literatur
NZZ, 1.10.1973; 6.12.1992

Autorin/Autor: Peter Müller-Grieshaber