No 3

Quervain, Francis de

geboren 26.8.1902 Bern,gestorben 11.4.1984 Zürich, ref., von Bern, Burgdorf und Vevey. Sohn des Karl Francis Alfred, Restaurators, und der Emma Helene geb. Paur. ∞ 1948 Anna Maria Baumgartner, Tochter des August Viktor. Ab 1921 Stud. an der ETH Zürich, 1927 Promotion in Naturwissenschaften, 1943 Habilitation für Techn. Petrografie. Assistent an der Univ. Bern, 1928 Leiter der Geotechn. Prüfungsstelle Zürich, 1932-48 Aktuar und 1949-74 Präs. der Schweiz. Geotechnischen Komm., 1949 Titularprof. an der ETH Zürich, 1956 ao., 1967-70 o. Prof. 1937-54 Redaktor der Schweiz. mineralogischen und petrographischen Mitteilungen. Mitglied zahlreicher wissenschaftl. Organisationen. Konsulent der Eidg. Kommission für Denkmalpflege, wo Q. neben seinem petrografischen auch sein grosses kunstgeschichtl. Wissen einbrachte. 1976 Dr. h.c. der Univ. Bern.


Werke
Steine schweiz. Kunstdenkmäler, 1979
Gesteinsarten an hist. Bau- und Bildwerken der Schweiz, 10 Bde., 1983-85
Archive
– Schweiz. Geotechn. Komm., ETH Zürich, Nachlass
Literatur
Schweiz. mineralog. und petrograph. Mitt. 64, 1984, 297-311, (mit Werkverz.)
– H. Boedecker, Der Nachlass von Prof. Francis de Q., 1988

Autorin/Autor: Walter F. Oberholzer