No 1

Briquet, Charles-Moïse

geboren 30.8.1839 Genf, gestorben 24.1.1918 Genf, ref., von Genf. Sohn des Barthélemy-Marc, Papierfabrikanten. ∞ 1866 Caroline-Marguerite Long, Tochter des Jean-Paul. Nach Abschluss einer kaufmännischen und techn. Lehre trat B. als Papierhändler in das Familienunternehmen Briquet & Fils ein. Ab 1878 widmete er sich ganz der Geschichte des Papiers, der Papiermühlen und der Wasserzeichen. Mit Hilfe der historisch-krit. Methode konnte er Alter und Herkunft des Papiers bestimmen. 1890-93 Mitglied der Legislative der Stadt Genf. Diakon der ref. Kirche. Gründer der Genfer Sektion des SAC. 1908 Dr. h.c. der Univ. Genf. B. gilt als einer der bedeutendsten Papierforscher.


Werke
Les filigranes, 4 Bde., 1907 (Nachdr. 1968 mit Anh.)
Archive
– BPUG, Nachlass
Literatur
La Patrie suisse, Nr. 636, 1918, 32
– J. Briquet, Notice sur la vie et les travaux de Charles-Moïse B., 1923
The Briquet Album, 1952

Autorin/Autor: Antal Lökkös / AL