No 2

Hottinger, David

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 1685, gestorben März 1736, ref., von Zürich. Sohn des Johann Konrad ( -> 11). Bruder des Johann Heinrich ( -> 6), Enkel des Johann Heinrich ( -> 5), Neffe des Heinrich ( -> 4), des Johann Jakob ( -> 8) und des Salomon ( -> 14) sowie Cousin des Johann Heinrich ( -> 7). 1713 erster Prof. für Schweizer Geschichte und Politik am Carolinum in Zürich. 1720 Beförderung zum Ratssubstitut, 1735 Unterschreiber. H. verfasste "Numi Bracteati Tigurini" (1702), eine Schrift über Zürcher Münzen des MA.


Literatur
– G.E. von Haller, Schweiz. Münz- und Medaillenkabinett, 1780, 1. Tl., 189
– D.W.H. Schwarz, Münz- und Geldgesch. Zürichs im MA, 1940, 71

Autorin/Autor: Hortensia von Roten