16/03/2011 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 1

Büchel, Emanuel

Dieser Artikel wurde für die Buchausgabe des HLS mit Bildern illustriert. Bestellen Sie das HLS bei unserem Verlag.

getauft 18.8.1705 Basel,gestorben 24.9.1775 Basel, ref., von Basel. Sohn des Christoph, Spediteurs im Kaufhaus. ∞ 1726 Susanna Felber. Bäckerlehre, bis 1735 Bäcker und Torschliesser am Steinentor. 1743 Sechser der Brotbäckerzunft, damit Basler Grossrat. B. begann als autodidakt. Kolorist von Kupferstichen anderer Künstler. 1735 schuf er sieben Pratteler Ansichten. Von 1736 an aquarellierte er Pilze, Vogeleier, Pflanzen, mineral. Steine sowie Blasensteine von Tieren und Menschen für Prof. Benedikt Stähelin. Ab 1738 folgten topograf. Ansichten Basels. 1748-63 zeichnete B. Versteinerungen, Landschaften und Ruinen für Daniel Bruckner. Mitarbeit an David Herrlibergers "Topographie der Eidgenossenschaft". Zeichner von Münzen, Medaillen, Siegeln, Wappenbildern und Fossilien, Phantasielandschaften mit röm. Ruinen, Kopien von Grabmälern, Wandbildern u.a. im Basler Münster sowie des Totentanzes im Predigerkloster für den Basler Rat.


Literatur
– B. Trachsler, Emanuel B., 1705-1775, Ausstellungskat. Basel, 1975
BLSK, 170

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya