• <b>Wilhelm Fiedler</b><br>Foto von  Johannes Meiner,   um 1900 (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv).

No 1

Fiedler, Wilhelm

geboren 3.4.1832 (Otto Wilhelm) Chemnitz, gestorben 19.11.1912 Zürich, ab 1875 von Zürich. Sohn des armen Schuhmachermeisters Christian Wilhelm und der Amalie geb. Ruppert. ∞ 1860 Lina Elise Springer, Tochter des Albert, Kaufmanns, Pflegetochter des Ernst Iselin Clauss, Fabrikanten. 1846-49 Höhere Gewerbeschule Chemnitz, 1849-52 Bergakademie Freiberg (Sachsen). 1852-53 Mathematiklehrer an der neu gegr. Werkmeisterschule Freiberg, 1853-64 an der Gewerbeschule Chemnitz, daneben seine wegweisende Dissertation "Die Zentralprojektion als geometr. Wissenschaft" erarbeitend (1858 Dr. phil.). 1864-67 o. Prof. für Darstellende Geometrie an der Techn. Hochschule Prag, 1867-1907 o. Prof. für Darstellende Geometrie und Geometrie der Lage am Eidg. Polytechnikum in Zürich. F. begründete die moderne, von der Zentralprojektion her aufgebaute Darstellende Geometrie. 1907 Dr. h.c. der Techn. Hochschule Wien.

<b>Wilhelm Fiedler</b><br>Foto von  Johannes Meiner,   um 1900 (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv).<BR/>
Foto von Johannes Meiner, um 1900 (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv).
(...)


Archive
– ETH-BIB, Nachlass
Literatur
Jber. der Dt. Mathematiker-Vereinigung 22, 1913, 97-113, (mit Werkverz.)
Verh. SNG, 1913, Anh., 20-27, (mit Werkverz.)
NDB 5, 141 f.

Autorin/Autor: Thomas Fuchs