No 9

Calame, Jules

geboren 6.1.1891 La Chaux-de-Fonds,gestorben 6.4.1961 Genf, ref., von La Chaux-de-Fonds. Sohn des Jules ( -> 8). ∞ 1915 Hélène Emma Hotz, Tochter des Louis, Professors. Stud. des Bauingenieurwesens an der ETH Zürich bis 1914 und der Betriebswirtschaft in Lausanne bis 1916. Danach Anstellungen bei Herstellerfirmen von hydraul. Maschinen in Genf und Paris, ab 1929 eigenes Beratungsbüro in Genf. Von C. stammen zahlreiche Publikationen und Anregungen auf dem Gebiet der Wasserkraftnutzung. Er gilt als Pionier der Hydraulik instationärer Strömungen und verfasste viel beachtete Grundlagenwerke zur Theorie der Wasserschlösser ("Théorie des chambres d'équilibre", 1926, zusammen mit Daniel Gaden) und zur Berechnung der Schwall- und Sunkwellen in Triebwasserkanälen ("Calcul de l'onde de translation dans les canaux d'usine", 1932). Präs. der Sektion Genf des SIA. Mitglied des städtischen und des kant. Parlaments von Genf.


Literatur
Bull. technique de la Suisse romande, Nr. 13, 1961, 216 f., (mit Werkverz.)
Schweizer Ingenieur und Architekt, Nr. 48, 1983, 1133
– D.L. Vischer, Wasserbauer und Hydrauliker der Schweiz, 2001, 242 f.

Autorin/Autor: Thomas Fuchs