Ammeter, Hans

geboren 29.8.1912 Genf,gestorben 10.3.1986 Zollikon, ref., von Isenfluh (heute Lauterbrunnen) und Zollikon (1953). Sohn der Frieda Elisa, Pensionshalterin. ∞ 1938 Hedy Frei, Tochter des Johannes Alfred. Oberrealschule Zürich bis 1932, danach Anstellung bei der Schweiz. Lebensversicherungs- und Rentenanstalt, 1958 1. Mathematiker, 1960 Mitglied der Generaldirektion, 1973-78 Generaldirektor. 1966-81 PD (ab 1973 Titularprof.) an der ETH Zürich für Versicherungsmathematik. Bekannt wurde A. ab 1948 v.a. durch grundlegende Beiträge zur kollektiven Risikotheorie sowie durch vielbeachtete Arbeiten zu den Gebieten Sterbetafeln, Finanzierungssysteme, Kosten- und Inflationsprobleme in der Versicherung sowie zur Erneuerungstheorie. Als Mitglied der Eidg. AHV-Komm. (1971-82) gestaltete er die 9. AHV-Revision wesentl. mit; Mitglied der Expertenkomm. für den Gesetzesentwurf über berufl. Vorsorge. Mitbegr. und 1956-66 Präs. der Internat. Vereinigung zum Studium der Sachversicherungsmathematik (Astin), 1971-79 Präs. der Vereinigung schweiz. Versicherungsmathematiker. 1964 Dr. h.c. ETH Zürich.


Literatur
Persönlichkeiten Europas, Schweiz, 1974
Mitt. der Vereinigung schweiz. Versicherungsmathematiker, Nr. 1, 1986, 3-13, (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Thomas Fuchs