No 1

Saavedra Fajardo, Diego de

getauft 6.5.1584 Algezares (Spanien),gestorben 24.8.1648 Madrid, kath., aus Spanien. Rechtsstud. in Salamanca. Ab 1610 v.a. in Italien tätig, u.a. als Sekr. des span. Botschafters in Rom. Ab 1633 Botschafter am Hof von Hzg. Maximilian I., 1638-42 auf mehreren Missionen in der Schweiz. S. bemühte sich vergeblich, die Eidgenossen zu Hilfeleistungen gegenüber der von Frankreich angegriffenen Freigrafschaft Burgund zu bewegen. Zu diesem Zweck verfasste er die 1639 anonym erschienene Flugschrift "Wecker […] der Dreyzehen Orthen im Schweitzerland". Sein literar. Hauptwerk "Idea de un príncipe político cristiano, representada en cien empresas" erschien 1640 in München. S. leitete 1643-45 für Spanien die Verhandlungen, die dem Westfäl. Frieden vorausgingen.


Literatur
– M. Fraga Iribarne, Don Diego de Saavedra y Fajardo y la diplomacia de su época, 1955, (Neuaufl. 2008)
– R. Bolzern, «Saavedra und die Schweiz», in Siglo de Oro - Decadencia, hg. von H. Duchhardt, C. Strosetzki, 1996, 75-88

Autorin/Autor: Rudolf Bolzern