No 15

Wild, Johannes

geboren 13.3.1814 Richterswil, gestorben 22.8.1894 Richterswil, ref., von Richterswil. Sohn des Hans Jakob, Bauern, und der Elisabetha geb. Wunderli. Ledig. 1831 Industrieschule und 1833-36 Stud. an der Univ. Zürich. Beteiligung an der Basismessung für die Dufourkarte unter Johannes Eschmann. 1836 Stud. in München, dann in Wien für Land- und Wasserbau sowie Astronomie. 1838-42 Vermessungsarbeiten für die Dufourkarte und Eisenbahnplanung, Erfassung der Wasserkraft im Kt. Zürich. 1842-43 Gletschervermessung für Louis Agassiz. Die 1843-51 unter W. aufgenommene und 1852-65 in 32 Blättern herausgegebene Karte des Kt. Zürich (sog. Wild-Karte) war mit ihrer Höhenkurvendarstellung wegweisend. 1852 Eidg. Telegrafendirektor in Bern. 1853-54 in führender Stellung für die Zürich-Bodensee-Eisenbahn und Nord-Ost-Bahn tätig. 1855-89 o. Prof. für Geodäsie und Topografie am Eidg. Polytechnikum Zürich. 1883 Dr. h.c. der Universität Zürich.


Literatur
– K. Wild, Vom Bauernbuben zum Professor, 1988

Autorin/Autor: Urban Schertenleib