No 181

Müller, Martin

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 26.5.1878 Tegerfelden, gestorben 6.12.1957 Goldach, kath., von Tegerfelden. Sohn des Georg, Zimmermanns und Landwirts, und der Marianne geb. M. ∞ Frieda Moor. Kaufmänn. Lehre in Zurzach, 1896 Reisevertreter der Bruggmühle Goldach, später Buchhalter. 1906 Vizedirektor der neugegründeten Ostschweiz. Mühlen AG (Omag), 1917-56 deren Direktor. Unter M.s Leitung Entwicklung der Omag zu einer der angesehensten Getreide-Grosshandelsfirmen der Schweiz. 1922-57 Direktor der Bruggmühle Goldach. 1937-46 Präs. des Verbandes Schweiz. Müller. 1921-56 sankt-gall. Handelsrichter. 1926-36 Präs. der Konservativen Volkspartei des Bez. Rorschach, 1926-39 sankt-gall. Kantonsrat mit Schwergewicht Verkehrs-, Wirtschafts- und Finanzpolitik. M. lehnte mehrmals eine National- und Ständeratskandidatur ab.


Literatur
Fünfzig Jahre Arbeit in der Bruggmühle Goldach, 1946
Direktor Martin M., [1957]

Autorin/Autor: Peter Müller