No 2

Brändlin, Jakob

geboren 18.7.1775 Richterswil, gestorben 23.2.1845 Rapperswil (SG), ref., von Stäfa (1795) und Flawil (1815). Sohn des Hans Jakob, Metzgers, Wirts und Gemeindepräsidenten. ∞ 1795 Dorothea Näf, Tochter des Christian Näf. Fergger im Geschäft seines Schwiegervaters, 1803 Bau-, danach Betriebsleiter in dessen mechan. Spinnerei in Rapperswil, 1808-12 Pächter (mit seinem Schwager Johannes Bänziger). 1811 gründete er zusammen mit seinen drei Brüdern Rudolf ( -> 3), Johannes und Heinrich in Rapperswil die Spinnerei Brändlin. Als techn. Leiter trug er wesentlich zum Aufschwung der Firma bei (1819 4'000 Spindeln, 1838 16'500), die 1828 nach Jona verlegt wurde. 1832 errichteten die vier Brüder B. (mit B.s Schwiegersohn Johannes Hürlimann) die Spinnerei am Uznaberg in Uznach. Der begabte Techniker gehört zu den Pionieren der modernen Baumwollindustrie.


Literatur
– E. Halter 150 Jahre Spinnerei Braendlin, 1962
– P. Dudzik, Innovation und Investition, 1987

Autorin/Autor: Peter Müller