No 185

Müller, Max

geboren 4.9.1894 Bern, gestorben 18.2.1980 Rüfenacht (Gem. Worb), ref., von Bern. Sohn des Max, Arztes und Psychiaters, und der Bertha geb. Rüfenacht. ∞ Gertrud Adrian, Lehrerin, Tochter des Paul, Direktors der Eidg. Münzstätte. Stud. der Medizin in Bern, 1920 Dr. med. Assistenzarzt bei Eugen Bleuler in Zürich, Oberarzt an der psychiatr. Klinik in Münsingen, 1939-54 deren Direktor. In Bern 1931 PD für Psychiatrie, 1944 ao., 1954 o. Prof. und 1954-63 Direktor der psychiatr. Universitätsklinik Waldau. M. modernisierte die Münsinger Klinik, die als Zentrum der somat. Therapie (Insulin, Elektrokrampfverfahren) ebenso wie für den Einbezug der Psychoanalyse internat. Anerkennung fand. Er setzte sich für die Ausbildung des Pflegepersonals ein und förderte die neurobiolog. Forschung.


Werke
Erinnerungen 1982, (mit Werkverz.)
Archive
– BBB, Nachlass

Autorin/Autor: Urs Boschung