• <b>Rudolf Lindt</b><br>Werbeplakat für Lindt Schokolade, gestaltet vom Zürcher Atelier Althaus, 1930 (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).

No 5

Lindt, Rudolf

geboren 16.7.1855 Bern,gestorben 20.2.1909 Bern, ref., von Bern. Sohn des Johann Rudolf ( -> 3). Ledig. 1873-75 Lehre beim Schokoladenproduzenten Amédée Kohler & fils in Lausanne. 1879 plante L. zusammen mit seinem ehem. Lehrmeister Charles-Amédée Kohler die Gründung einer Fabrik in der Matte in Bern. Weil Kohler aus dem Projekt ausstieg, gründete er allein die Firma Rod. Lindt fils. L. gelang eine entscheidende Verbesserung der Schokoladenherstellung. Er setzte zum Rühren die von ihm konstruierte Längsreibemaschine mit muschelförmigen Trog (Konche) ein und mischte reine Kakaobutter der Schokoladenmasse bei. So konnte diese in die Formen gegossen statt gepresst werden, was der Schokolade eine weniger brüchige Konsistenz und einen zart schmelzenden Charakter verlieh. 1899 wurde L.s Betrieb von Chocolat Sprüngli AG in Zürich übernommen (Lindt & Sprüngli).

<b>Rudolf Lindt</b><br>Werbeplakat für Lindt Schokolade, gestaltet vom Zürcher Atelier Althaus, 1930 (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).<BR/>
Werbeplakat für Lindt Schokolade, gestaltet vom Zürcher Atelier Althaus, 1930 (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).
(...)


Literatur
NDB 14, 616 f.
– A. Capus, Patriarchen, 2006, 17-31

Autorin/Autor: Katja Hürlimann