No 73

Huber, Peter Emil

geboren 24.12.1836 Zürich, gestorben 4.10.1915 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Johann Rudolf, Seidenfabrikanten. ∞ 1864 Anna Marie Werdmüller, Tochter des Otto Felix, Kaufmanns. Industrieschule in Zürich, 1855-57 Stud. an der Mechan.-Techn. Abteilung des Eidg. Polytechnikums in Zürich (Diplom 1858). Weiterbildung in Paris. Anstellungen bei Sulzer in Winterthur und Escher Wyss in Zürich. 1863 Mitgründer einer Giesserei in Oerlikon, die 1872 liquidiert wurde. 1867-77 Gemeinderat in Riesbach (heute Gem. Zürich). H. beschäftigte sich als Bauvorstand v.a. mit der Urbanisierung und der Erschliessung des Seefelds. 1876 Gründung der Werkzeug- und Maschinenfabrik Oerlikon (ab 1886 Maschinenfabrik Oerlikon), 1876-1914 Mitglied deren Verwaltungsrats (1876-1910 Präs.). 1878-94 Mitglied des Verwaltungsrats der Nordostbahn. 1884-1914 erster Präs. des Vereins Schweiz. Maschinenindustrieller. 1887 Mitgründer der Schweiz. Metallurg. Gesellschaft bzw. 1888 der Aluminium Industrie AG Neuhausen. H. engagierte sich im Eisenbahn- und Strassenbahnwesen und war ein Pionier der Maschinen- und Elektroindustrie der Schweiz. Er erkannte früh die Bedeutung des Aluminiums als Werkstoff.


Literatur
– F. Rieter, «Peter Emil H.-Werdmüller», in Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik 7, 1957, 61-84

Autorin/Autor: Martin Illi