No 3

Affolter, Ferdinand

geboren 17.3.1847 Deitingen,gestorben 30.11.1926 Näfels, kath., von Deitingen. Sohn der Barbara. ∞ 1872 Maria Magdalena Julia Isler geb. Hirt. Kantonsschule Solothurn, Gymnasium in Genf, Stud. der Mathematik, Physik und Naturwiss. am Polytechnikum in Zürich (Diplom 1871), weitere Stud. in Bern, Pisa, Rom und Zürich (Dr. phil. 1875). 1869-72 Lehrer an der Kantonsschule Solothurn, 1878-79 Dozent an der 1874 errichteten militärwiss. Abt. des Polytechnikums, 1884-92, 1896-1926 Prof. der Kriegswiss. am Polytechnikum. 1882-84 Solothurner Regierungsrat (Erziehungsdep.). Ab 1885 Mitglied der Landesbefestigungskomm., 1892 Artilleriechef der Gotthardbefestigung, 1894 Oberst der Artillerie. A. befürwortete die Panzerbefestigung und führte das "indirekte Schiessen" ein. In der Kontroverse um die Anschaffung neuer Feldgeschütze erreichte er -- entgegen bundesrätl. Antrag -- die Einführung der neuesten Rohrrücklaufgeschütze. Freund von General Ulrich Wille. Ehrenbürger von Zürich. Zahlreiche Publikationen zum Militärwesen.


Literatur
NZZ, 12.12.1926

Autorin/Autor: Max Banholzer