No 1

Heusser, Caspar

geboren 29.7.1836 Irgenhausen (Gem. Pfäffikon ZH), gestorben 12.10.1910 Wetzikon (ZH), ref., von Pfäffikon. Sohn des Rudolf und der Anna geb. Bosshard. ∞ 1859 Luise Schellenberg, Tochter des Elias, von Irgenhausen. Lehre bei einem Baumwollfabrikanten. Danach Übernahme des elterl. Hofs und des kleinen Baumwollverlags in Kempten (Gem. Wetzikon). Der erfolgreiche Absatz von Bettzeug in der Umgebung ermöglichte H. 1869 den Kauf der Spinnerei Stauber in Kempten (mind. 1'200 Spindeln), die er um eine mechan. Weberei mit 36 Maschinen erweiterte. 1883 kaufte er eine Baumwollspinnerei in Bubikon (6'000 Spindeln, 80 Arbeitskräfte), der er ebenfalls eine Weberei angliederte. Den Verkauf dehnte er auf wöchentl. Reisen bis Winterthur und St. Gallen aus. Der Aufsteiger H. hinterliess ein ansehnl. Vermögen.


Literatur
– H.U. Rentsch, «Jakob H.-Staub (1862-1941)», in Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik 51, 1988, 15-18

Autorin/Autor: Markus Bürgi