No 11

Roll, Johann von

geboren 1573 Solothurn, gestorben 28.10.1643 Solothurn, kath., von Solothurn. Sohn des Hieronymus, Altrats, und der Esther von Offenburg. ∞ 1593 Helena Schwaller, Tochter des Stephan Schwaller. 1587 Stud. an der Univ. Freiburg i.Br. Eine angebl. Pilgerfahrt nach Jerusalem ist nicht nachweisbar. Ab 1597 Solothurner Grossrat, 1600-02 eidg. Vogt in Lugano, 1615 Jungrat, 1616 Altrat, 1619 Seckelmeister, 1620 Venner, 1624-43 Schultheiss. R. regierte autokratisch. Auf eidg. Ebene verfolgte der einflussreiche R. eine streng kath., sich an Frankreich anlehnende Politik. Ludwig XIII. ernannte ihn 1626 zum königl. Kammeredelmann mit hoher Pension. 1639 stiftete R. die Kirche zu Kreuzen in Rüttenen mit Heiliggrab samt dazugehöriger Kaplanei. 1601 päpstl. Ritterorden.


Literatur
– L.R. Schmidlin, Genealogie der Frh. von R., 1914, 64-74
SolGesch. 2
– B. Wieser «Rüttenen, Kirche zu Kreuzen», in Archäologie und Denkmalpflege im Kt. Solothurn 11, 2006, 78-89

Autorin/Autor: Erich Meyer