Balmelli, Bruno

geboren 15.11.1909 Gentilino, gestorben 21.5.2001 Territet (Gem. Montreux), kath., von Paradiso. Sohn des Carlo, SBB-Angestellten. ∞ Rose Hunziker. Gymnasium Lugano, kaufmänn. Lehre (Diplom 1929). B. arbeitete während 18 Jahren beim Solothurner Wiederverwertungsunternehmer Otto Kofmehl. 1947 wechselte er zur Firma Thévenaz-Leduc (Recycling von Alteisen) in Ecublens (VD), die er 1950 als Direktor leitete und 1954 erwarb. 1974 gründete er mit seinem Sohn Armando (geboren 1933) in Ecublens die Firma Sirec SA, die sich auf die Wiederverwertung von alten Autos und von Haushaltgeräten spezialisierte und zur bedeutendsten Gruppe der Schweiz auf diesem Gebiet aufstieg. 1950-86 war der freisinnige B. Mitglied der Legislative, 1966-73 der Exekutive von Renens (VD).


Literatur
– H. Rieben et al., Portraits de 250 entreprises vaudoises, 1980, 72

Autorin/Autor: Gilbert Marion / MF