No 2

Davall, Edmond

geboren 25.3.1793 Orbe, gestorben 18.12.1860 Lausanne, ref., Engländer, ab 1820 von Orbe. Sohn des Edmund, Botanikers, und der Henriette Crinsoz von Cottens. ∞ 1820 Louise de Joffrey, Tochter des Armand, von Vevey. Forstwirtschaftl. Stud. in Deutschland, 1816 Diplom. D. machte sich als Landschaftsgestalter einen Namen (Arbeiten in Orbe, Lausanne, Moudon). Bei der Abfassung des Forstgesetzes von 1835 spielte er eine entscheidende Rolle. Er stellte Fachleute an die Spitze der Forstkreise und veröffentlichte - zuweilen mit den Initialen D. de J. - versch. Aufsätze. Er war Gründungsmitglied der Société vaudoise des forestiers und Vizepräs. der kant. Forstkommission. Ab 1832 Richter am Bezirksgericht Vevey, 1843-45 liberaler Grossrat. Artillerieoberst.


Archive
– ACV, Privatnachlass de Joffrey
Literatur
– J. Barbey, «Les forestiers D.», in Journal forestier suisse, 1953, 391-395, (mit biogr. Irrtümern)

Autorin/Autor: Jean-François Robert / AA