No 3

Arx, Adrian von

geboren 25.2.1879 Olten,gestorben 1.1.1934 Lausanne, christkath., von Olten. Sohn des Adrian ( -> 2). ∞ 1906 Ida Margaritha Kottmann, Tochter des Langendorfer Uhrenindustriellen Karl. Gymnasium in Solothurn, Rechtsstud. in München, Heidelberg, Bern, Leipzig und Lausanne, 1904 Dr. iur. Leipzig, 1905 solothurn. Fürsprech und Notar. 1907-15 Gerichtspräs. von Olten-Gösgen, 1915-30 Anwaltspraxis in Olten, 1931-33 Bundesrichter. 1917-21 freisinniger Kantonsrat, 1919-30 Nationalrat. Gründer der freisinnigen Alters- und Sterbekasse (1910), Initiant eines nichtsozialist. Arbeitervereins in Olten (1911). Gründer und Präs. der linksliberalen Solothurner Jungfreisinnigen (1917) und der Demokratischen Vereinigung (1919) mit dem Presseorgan "Der Schweizer Demokrat" (1919-24). Sein Kampf für soziale Verbesserungen im Sinne des dt. Reformpolitikers Friedrich Naumann brachte A. wiederholt in scharfen Gegensatz zur Gesamtpartei. Rege literar. Tätigkeit.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 412, (mit Werkverz. und Bibl.)
– K.H. Flatt, 150 Jahre Solothurner Freisinn, 1981, 171-174, 191, 216, 249 f.
Olten 1798-1991, 1991, 271-273, 318

Autorin/Autor: Erich Meyer