No 6

Soldati, Pio

geboren 18.5.1871 Neggio, gestorben 10.11.1934 Mailand, kath., von Neggio. Sohn des Antonio, Arztes, und der Giulia geb. Rusca. Bruder von Agostino ( -> 1) und Giuseppe ( -> 5). ∞ Maria Pia Balli, Tochter des Francesco Balli. Progymnasium in Mendrisio und Collegio Papio in Ascona, Stud. in Freiburg. S. folgte seinen Brüdern Silvio und Giuseppe, die sich in Buenos Aires bereits etabliert hatten, nach Argentinien und war dort v.a. in der Chemiebranche tätig. In der argentin. Hauptstadt leitete er eines der wichtigsten pharmazeut. Unternehmen des Kontinents, die Farmacia de la Estrella, die aus der von seinem Bruder Giuseppe verwalteten Firma Demarchi e Parodi hervorging. S. bekleidete auch versch. Verwaltungsposten in Finanz-, Handels- und Industriegesellschaften. Nach seiner Rückkehr ins Tessin liess er in Cassarina (Gem. Lugano) die Villa Maria Pia erbauen. Wie seine Brüder Agostino, Giuseppe und Silvio hinterliess auch S. ein Vermächtnis für Wohltätigkeitszwecke im Malcantone.


Literatur
Corriere del Ticino, 12.11.1934

Autorin/Autor: Gianmarco Talamona / CHM