No 1

Böhi, Adolf

geboren 9.11.1884 Bürglen (TG), gestorben 30.1.1925 Wil (SG), ref., dann kath., von Schönholzerswilen. Sohn des Adolf, Pfarrers. Neffe des Albert ( -> 2). Ledig. 1904-08 Stud. der Chemie, Physik und Elektrochemie an der ETH Zürich, 1908 Dr. phil. der Univ. Zürich und Fachlehrerdiplom. 1911 entwickelte B. das Kohlensäureverfahren und gründete die Gesellschaft zur Herstellung Dr. Böhi's alkoholfreier Obst- und Traubenweine in Zürich-Wiedikon (ab 1914 in Luzern). Die industrielle Umsetzung des Verfahrens durch die Mosterei Märwil 1913 scheiterte an der unzulängl. Auskleidung der erforderl. Eisendruckfässer. 1916 Liquidation der Gesellschaft.


Werke
Ein neues Verfahren zur Herstellung alkoholfreier Obst- und Traubenweine (Kohlensäureverfahren), 1912
Literatur
– H. Ausderau, «Dr. Adolf B.», in Thurgauer Jb. 1951, 41-44

Autorin/Autor: André Salathé