No 1

Maier, Carl

geboren 19.10.1877 Niedermorschweiler (Elsass), gestorben 4.6.1952 Kilchberg (ZH), ref., von Schaffhausen. Sohn des Albert, Gutsverwalters und Sägereibesitzers. ∞ 1911 Emma Frey. Schulen in Schaffhausen, 1896-98 Lehre als Elektromechaniker in Neuenburg, 1899-1901 Stud. am Technikum Winterthur. 1901-09 versch. Anstellungen in Münchenstein, Aarau und in den USA, zudem Selbststud. im Pumpenbau. 1909 Gründung der Fabrik CMC (Carl Maier & Cie) zur Entwicklung und Konstruktion elektr. Schaltapparate in Schaffhausen, die später ausgebaut wurde (1992 von der ABB übernommen). M., ein Patron alter Schule, war zudem Teilhaber und Verwaltungsrat versch. weiterer Schaffhauser Unternehmen (u.a. Tuchfabrik AG, Coffex AG) sowie Gründer und Präs. von Berufsverbänden. 1933-36 FDP-Kantonsrat von Schaffhausen. Bedeutendster Industriepionier der Region in der 1. Hälfte des 20. Jh. Mitglied der exklusiven Bogenschützengesellschaft.


Literatur
– M. Schärrer, «M. Carl (1877-1952)», in SchBeitr. 68, 1991, 114-128

Autorin/Autor: Matthias Wipf