No 1

Buss, Albert

geboren 17.1.1862 Badenweiler (Baden), gestorben 1.10.1912 Basel, ref., Deutscher, ab 1889 von Basel. Sohn des Johann Georg, Schlossermeisters. ∞ 1885 Maria Elisabetha Wenger. Nach einer Schlosserlehre 1884 Eröffnung einer Werkstatt für Bau- und Kunstschlosserei in Basel, 1893 teilweise Verlegung der Werkstätten aus räuml. und verkehrstechn. Gründen nach Pratteln, 1901 Umwandlung in die Buss & Cie. AG, Gesellschaft für Eisenkonstruktionen, Wasser- und Eisenbahnbau, mit Sitz in Basel. 1899-1912 freisinniger Basler Grossrat. 1898 Mitbegründer und erster Präsident der Elektra Baselland sowie 1905 des Verbands Schweiz. Brücken- und Eisenbaufabriken. B. entwickelte sich zu einem international bekannten Bauunternehmer im Bereich Kraftwerk-, Brücken- und Eisenbahnbau.


Literatur
50 Jahre Buss AG, 1951

Autorin/Autor: Gabrielle Schmidt-Ott