No 2

Rigassi, Vico

geboren 7.12.1905 Stampa (heute Gem. Bregaglia), gestorben 6.8.1983 Maloja (heute Gem. Bregaglia), von Braggio. Sohn des Aurelio Paolo Clemente, Lehrers, und der Anna Antonietta geb. Giacometti. ∞ Yvonne Blanc, Stenotypistin bei der Schweiz. Depeschenagentur (SDA). 1913-21 lebte R. in Italien und besuchte anschliessend die Kantonsschule in Chur. In Bern war er für die SDA und die Nachrichtenagentur Res Publica tätig, bevor er sich als freier Journalist in der Westschweiz niederliess. Bekanntheit erlangte er ab den 1930er Jahren als Sportjournalist am Radio, insbesondere mit seinen von den Landessendern verbreiteten dreisprachigen Rundfunkberichten. Dem Eishockey, Fussball, Ski- und Radsport gehörte sein besonderes Interesse. 1946-76 kommentierte er als offizieller Sprecher die Radweltmeisterschaften. Überdies schrieb er für zahlreiche in- und ausländ. Zeitschriften. Um 1930 stellte sich R. höchstwahrscheinlich einige Jahre als Informant in den Dienst der polit. Polizei des faschist. Italiens.


Literatur
– S. Ostinelli, Vico R., 1984
– M. Canali, Le spie del regime, 2004, 238, 600, 608

Autorin/Autor: Marco Marcacci / BT