No 9

Willi, Kaspar

geboren 2.2.1823 (Balthasar Anton) Domat/Ems, gestorben 17.4.1879 Chur, kath., von Domat/Ems. Sohn des Jakob und der Anna Maria Cathrina geb. Fetz. Gymnasien in Chur, Einsiedeln und Freiburg. Klostereintritt in Einsiedeln, 1845 Profess, 1848 Priesterweihe. Lehrer und Präfekt der Stiftsschule. 1853 Pfarrer von Einsiedeln, Initiator eines Krankenhauses, Mitglied des Erziehungsrats, Bezirksschulinspektor. Ende 1868 wurde W. zum Weihbf. von Chur ernannt und 1869 in Einsiedeln geweiht. W. nahm am 1. Vatikan. Konzil teil, an dem er zur Majorität gehörte. Auf Vorschlag des Churer Domkapitels wurde er 1877 vom Hl. Stuhl zum Bf. von Chur ernannt. Seine Amtsführung konzentrierte sich auf geistl. Belange. 1879 gab er ein neues "Proprium Curiense" heraus.


Literatur
– Gatz, Bischöfe 1803, 818 f.

Autorin/Autor: Gregor Jäggi