No 1

Colomba, Giovanni Antonio

geboren 1585 Arogno, gestorben 29.3.1650 Arogno, kath., von Arogno. Sohn des Andrea, Stuckateurs. ∞ Caterina Calanca, von Arogno. C. bildete sich im Atelier des Vaters in Brescia zum Stuckateur aus; hier führte er in der Kirche S. Maria delle Grazie und im alten Dom auch seine ersten Arbeiten aus. Ab 1615 war er mehrmals in seiner Heimat, wo er verschiedene öffentl. Ämter bekleidete und gleichzeitig einen Grossteil der religiösen Aufträge der 1. Hälfte des 17. Jh. für die Kirchen des Mendrisiotto und der unteren Luganer- und Comerseeregion übernahm. Die Jahre 1630-40 belegen eine Verlagerung vom Manierismus hin zu barocken Formen. C. bewies ein grosses erzählerisches Talent, insbesondere bei der Schaffung grosser Statuen mit betonter Körperlichkeit und charakterist. Physiognomie, eine Art Erkennungsmerkmal seiner Werke.


Literatur
– L. Pedrini Stanga, I C. di Arogno, 1994 (21998), 69-121, (mit Bibl. und Werkverz.)

Autorin/Autor: Lucia Pedrini Stanga / CN