Bezençon, Marcel

geboren 1.5.1907 Orbe, gestorben 17.2.1981 Lausanne, ref., von Orbe und Ballaigues. Sohn des Ernest, Bauern, und der Marie Louise geb. Bezuchet. ∞ Marthe Marie Henriette Droguet. Gymnasium in Lausanne, Stud. der Literatur- und Kunstgeschichte in Lausanne (1932 Lizentiat) und Wien. 1932-39 Redaktor am "Feuille d'Avis de Lausanne", 1939-50 Direktor des Radiostudios Lausanne, wo er die Synthese von Wort und Musik (évocations) als neuen Programmstil einführte, 1950-72 Generaldirektor der SRG. In B.s Amtszeit fielen der Ausbau der Mittelwellenprogramme, die Einführung des Fernsehens in der Schweiz (1953) und des zweiten Radioprogramms auf UKW (1956), die Einleitung einer Revision der SRG (1964) sowie der Aufbau der französisch- bzw. italienischsprachigen Senderketten TSR und TSI. Wegbereiter der 1954 gegr. Eurovision, 1961 Gründer des internat. Fernsehwettbewerbs für Unterhaltungssendungen um die Goldene Rose in Montreux. 1971-72 Vorsitzender der Union der europ. Rundfunkanstalten. Als einer der erfolgreichsten Pioniere der elektron. Massenmedien förderte B., oft gegen Widerstände und Vorurteile, zielbewusst deren Entwicklung.


Archive
– SRG-Archiv, Bern
Literatur
Persönlichkeiten Europas, Schweiz, 1974
La Suisse, 18.2.1981
TA, 20.2.1981
– F. Fornerod, Lausanne, le temps des audaces, 1993
Le Nouveau quotidien, 6.6.1994

Autorin/Autor: Therese Steffen Gerber