• <b>L'Illustrazione ticinese</b><br>Titelseite der Tessiner Wochenzeitschrift, 27. Juli 1940 (Schweizerische Nationalbibliothek).

Illustrazione ticinese, L'

Die erstmals im Jan. 1931 unter der Bezeichnung "Rivista ticinese illustrata" erschienene Zeitschrift änderte auf Druck ihrer Konkurrentin "Rivista Ticinese. Rassegna quindicinale illustrata" bereits mit der dritten Ausgabe vom 24.1.1931 ihren Namen in I. Im März 1931 fusionierten die beiden Publikationen. Die I., die sich durch die zahlreichen Fotografien auszeichnete, blieb lange Zeit die einzige Wochenzeitschrift (später Monatsschrift) der italienischsprachigen Schweiz. Inhaltl. Schwerpunkte des zunächst vom Basler Verlag Birkhäuser verlegten, volksnahen Blatts bildeten Artikel über Freizeitthemen und Merkwürdigkeiten aus aller Welt, aber auch Fortsetzungsromane, Gedichte und Biografien über Tessiner Künstler. Die heute von der Tredicom SA in Lugano herausgegebene Zeitschrift wurde 1934-79 vom Tessiner Künstler Aldo Patocchi geleitet. Unter den Mitarbeitern der I. befanden sich u.a. Francesco Chiesa, Guido Calgari, Giovanni Bianconi, Giuseppe Zoppi und der Fotograf Gino Pedroli. 2005 betrug die Auflage 129'899 Exemplare.

<b>L'Illustrazione ticinese</b><br>Titelseite der Tessiner Wochenzeitschrift, 27. Juli 1940 (Schweizerische Nationalbibliothek).<BR/>
Titelseite der Tessiner Wochenzeitschrift, 27. Juli 1940 (Schweizerische Nationalbibliothek).
(...)


Literatur
I., 29.6.1981

Autorin/Autor: Oscar Mazzoleni / CS