No 1

Comte, Alfred

geboren 4.6.1895 Delsberg, gestorben 1.11.1965 Zürich, kath., von Courtételle. Sohn des Paul, Bezirksleiters am Bahnhof von Delsberg, und der Elisa geb. Bourquard. ∞ Erika Zeller, Sprachlehrerin. Nach dem Pilotenbrevet, das C. 1913 in Villacoublay bei Paris absolvierte, arbeitete er als Testpilot in Paris. 1914 wurde er in die erste Schweizer Flugstaffel eingeteilt, ab 1916 war er Instruktor an der Pilotenschule von Dübendorf. 1919 gründete C. mit Walter Mittelholzer in Zürich ein Flugunternehmen (Luftaufnahmen und Passagiertransporte), das 1920 mit der Luftverkehrsgesellschaft Ad Astra fusionierte. Im neuen Unternehmen war C. als Chefpilot tätig. In Oberrieden eröffnete er eine Gesellschaft für Luftverkehr, Pilotenausbildung und Flugzeugbau. Dieses erste Schweizer Flugzeugwerk (ab 1923) musste 1935 schliessen, worauf C. wieder Instruktor wurde. 1939-45 arbeitete er als techn. Offizier in Dübendorf, 1942 wurde er Hauptmann. 1946 eröffnete er eine Pilotenschule. Ab 1950 war er Angestellter der Stadt Zürich.


Literatur
– R. Eichenberger, Die Flugzeuge von Alfred C., 1968
– R. Eichenberger, «Alfred C., 1895-1965», in Sechs Schweizer Flugpioniere, 1987, 45-62

Autorin/Autor: François Kohler / MF