• <b>Armand Dufaux</b><br>Die Brüder Dufaux und ihre Arbeiter im Genfer Atelier, 1909 (Museum für Kommunikation, Bern).

No 1

Dufaux, Armand

geboren 13.1.1883 Paris, gestorben 17.7.1941 Genf, ref., von Genf. Sohn des Frédéric ( -> 2). ∞ Marcelle Zavatero. D., der sich zuerst mit Mechanik beschäftigte, betätigte sich als Erfinder und als Flugpionier. Mit seinem Bruder Henri ( -> 3) konstruierte er 1901 einen kleinen Motor für Fahrräder (Motosacoche), 1905 einen Helikopter und später einen Doppeldecker, mit dem er 1910 als erster den Genfersee der Länge nach überflog und den Perrot-Duval-Preis gewann. Mit seiner ausserordentlichen Begabung im mechan. Bereich setzte er die Erfindungen, zu denen sein Bruder den theoret. Teil beitrug, in die Praxis um. Ab 1912 arbeitete D. in Paris an der Erfindung und Herstellung von Zubehör für die Automobilindustrie, u.a. entwickelte er ferngeregelte Stossdämpfer. Vor 1920 konstruierte er ausserdem Rennschlitten.

<b>Armand Dufaux</b><br>Die Brüder Dufaux und ihre Arbeiter im Genfer Atelier, 1909 (Museum für Kommunikation, Bern).<BR/>
Die Brüder Dufaux und ihre Arbeiter im Genfer Atelier, 1909 (Museum für Kommunikation, Bern).
(...)


Archive
– AEG, Nachlass
Literatur
Journal de Genève, 19.7.1941

Autorin/Autor: Martine Piguet / EB