Bautte, Jean-François

geboren 26.3.1772 Genf,gestorben 30.11.1837 Genf, Natif von Genf, aus einer Fam. von Castres (F). Sohn des Emailleurs Abraham (gestorben 1773), und der Marie-Anne Mare (1782 Selbstmord). ∞ 1) Jeanne-Suzanne Grandpierre, 2) Marthe-Elisabeth Séchehaye. Schwierige Kindheit. 1784 Juwelierslehre, 1790 Gehäusemonteur bei Jacques-Dauphin Moulinié. Dank seines unternehmerischen Talents konnte er sich 1793 mit seinem ehemaligen Meister unter dem Firmennamen Moulinié et Bautte zusammenschliessen. Später eröffnete er eine eigene Uhrenfabrik, die zahlreiche Arbeiter beschäftigte und einen internat. Ruf besass.


Literatur
– E. Jaquet, «Le cabinotier Jean-François B., rénovateur de la "Fabrique" genevoise», in Revue internationale d'horlogerie, 51, 1950, 7, 49-59

Autorin/Autor: Jacques Barrelet / MS