No 1

Schetty, Josef

geboren 26.12.1824 Basel, gestorben 4.1.1894 Basel, kath., aus Ebersmünster (Elsass) und ab 1861 von Basel. Sohn des Franz Josef, Tabakarbeiters, und der Magdalena geb. Schumacher, Tochter des Basler Stadthirten. ∞ 1846 Verena Ammann, Tochter der Margaretha. Nach dem frühen Tod des Vaters begann S. 1837 eine Lehre in einer Färberei. 1853 gründete er die Firma Schetty & Söhne. Im Lauf der Jahrzehnte baute er diese zur grössten Basler Färberei aus, die bis 1949 existierte. Der erste Firmensitz lag beim Claraplatz, den die sog. Schettyhäuser bis zu ihrem Abriss 1951 prägten. S. galt als sozialer Arbeitgeber, der u.a. eine betriebl. Krankenkasse stiftete. 1870-94 war er parteiloses Mitglied des Gr. Rats von Basel-Stadt. Lange Jahre im Löschwesen engagiert, wirkte S. 1873-83 als Chef des Feuerwehrkorps.


Literatur
– J.F. Vuilleumier, «Erinnerungen aus dem Reich der Färberherren», in Basler Jb., 1946, 82-108
100 Jahre S.-Färbereien, 1853-1953, 1953
– B. Thommen, Die Basler Feuerwehr, 1982, 99-107

Autorin/Autor: Hermann Wichers