No 2

Reinhard, Emil

geboren 27.1.1880 Gondiswil, gestorben 4.2.1969 Melchnau, von Kleindietwil, 1959 Ehrenbürger von Melchnau. Sohn des Johannes und der Maria geb. Iff. ∞ 1) 1905 Maria Bertha Kupferschmied, Tochter des Gottlieb, 2) 1911 Emma Luise Käser, Tochter des Samuel. Nach einer kaufmänn. Lehre in Vevey sammelte R. in Basel, Langenthal und London Erfahrungen im Textilhandel. Er eröffnete 1904 in Melchnau eine Tuchhandlung und gründete 1925 die Cocosteppichweberei Melchnau AG, die spätere Teppichfabrik Melchnau AG. Unterstützt von seinen beiden Söhnen, leitete R. die Teppichfabrik bis ins hohe Alter. R. engagierte sich in Melchnau, indem er den Kindergarten (1949) und die Aufbahrungshalle (1968) finanzierte sowie die Spar- und Leihkasse (1941) mitgründete. 1986 wurde die Teppichfabrik Melchnau AG von der Möbelstoffweberei Langenthal AG (seit 1992 Lantal Textiles AG) übernommen.


Literatur
Der Bund, 27.1.1950
– L. Wenger, Melchnau auf dem Weg, 2000, 76-80

Autorin/Autor: Stephanie Summermatter