No 15

Schläpfer, Michael

geboren 19.5.1822 Rehetobel, gestorben 28.5.1885 Herisau, ref., von Rehetobel. Sohn des Hans Heinrich,Webfabrikanten und Ratsherrn, und der Anna Maria geb. Locher. ∞ 1) 1844 Magdalena Elisabeth Bion, Tochter des Peter, Buchbindermeisters in St. Gallen, 2) 1864 Wilhelmine Anderes, Tochter des Konrad. Buchdruckerlehre bei seinem Onkel Johannes ( -> 11) in Trogen. 1843 Gründer einer Buchdruckerei in St. Gallen und Herausgeber der Zeitung "Der gelbe Kourier", 1844 Verlegung des Betriebs nach Herisau, 1844-53 Herausgabe weiterer Zeitungen. 1846 Gründung des Literar. Instituts, bis 1847 Druck von revolutionären Schriften dt. Autoren. 1852 Erwerb der "Appenzeller Zeitung", bis 1862 deren Redaktor, geschäftl. Durchbruch und landesweite Beachtung dank hohem redaktionellen Niveau und fortschrittl.-liberaler Haltung. 1859-63 Gemeinde-, 1863-69 Bezirks-, 1869-75 Kriminal- und 1875-82 Oberrichter. Mitglied der Gemeindeschulkomm., 1882-83 Revisionsrat. Gründer und Förderer gemeinnütziger Stiftungen und Vereine.


Literatur
– W. Schläpfer, Pressegesch. des Kt. Appenzell Ausserrhoden, 1978
– T.C. Müller, Der Schmuggel polit. Schr., 2001

Autorin/Autor: Thomas Fuchs